Bachelor

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist spätestens vier Wochen vor dem Termin der mündlichen Prüfung abzugeben. Sonderregelungen zur Abgabefrist sind direkt mit dem Betreuenden zu vereinbaren.

BACHELOR-PRÜFUNGSMODALITÄTEN (gültig seit 1. August 2009)

Für die Zulassung zur Bachelor-Prüfung (Basiswissen Kunstgeschichte) müssen am Tag der Anmeldung zur Prüfung ALLE im Studienplan geforderten Leistungen (Noten) vorliegen und entsprechend durch Ausdrucke aus KSL nachgewiesen werden (Bitte achten Sie auf die korrekte Modulbildung in KSL!). Einzig die Bachelor-Arbeit kann bis 4 Wochen vor der Prüfung abgegeben werden.

Entsprechend dem Studienplan des IKGs erfolgt die Erbringung der Leistungen (Grundlagenmodule, Vertiefungsmodule, Hauptseminar, Exkursionstage und gegebenenfalls Wahlbereich) in den Semestern 1 bis 5. Im 6. Semester folgt dann ausschliesslich die Bachelor-Arbeit (Major) und die Bachelor-Prüfung Basiswissen Kunstgeschichte. Im 6. Semester können zudem bereits vorgezogene Masterleistungen in Form von Vorlesungen, Hauptseminaren oder Exkursionstagen erbracht werden. Veranstaltungen des MonoMasters Curatorial Studies können nicht vorgezogen werden.

Für Möglichkeiten einer Studienzeitverlängerung siehe FAQ

Bachelorprüfung

Die BA-Prüfungen finden jeweils Ende der Vorlesungszeit statt, in der Regel in der letzten Vorlesungswoche. Die Anmeldung zur BA-Prüfung erfolgt ca. in der dritten Semesterwoche des Abschlusssemesters. Der Termin wird über die Mailingliste kommuniziert. Für die Bachelorprüfung in den Abteilungen ÄK, KN und MG können alle Lehrveranstaltungen des laufenden sowie der vergangenen drei Semester (ausser Grundkurse) als Themen gewählt werden. In der Abteilung AD können ausschliesslich Vorlesungen und Hauptseminare des laufenden und der vergangenen drei Semester als Themen gewählt werden. Wenn mit dem Prüfenden nicht anders abgesprochen, wird der gesamte Stoff der Lehrveranstaltung geprüft. Veranstaltungen, die mit einer Klausur abgeschlossen wurden, können nicht als Themen für die Bachelorprüfung ausgewählt werden (z.B. Einführung in die christliche Ikonographie; Vorlesungen, die für den Wahlbereich geprüft wurden). Lehrveranstaltungen von Gastdozenten können nur in Ausnahmefällen nach persönlicher Rücksprache mit dem Lehrstuhlinhaber geprüft werden. Die BMZ-Ringvorlesung kann ebenfalls nicht als Thema der BA-Prüfung gewählt werden. 

Zusätzlich zu den vereinbarten Themen wird kunstgeschichtliches Basiswissen geprüft. Wissenschaftliche Arbeitstechniken und Methoden, Instrumentarien der Recherche, Zeitschriften, Bibliographien, Datenbanken sowie der Umgang mit Quellen und Sekundärliteratur etc. sind prinzipiell Themen der Prüfung. Darüber hinaus fragen die Abteilungen ÄK und KN nach Zuschreibungen, Datierung und Ikonographie von Hauptwerken aus dem Kunstmuseum Bern, dem Kunstmuseum Basel und dem Kunsthaus Zürich. MG fragt darüber des Weiteren nach wichtigen Institutionen und Ausstellungen im Bereich Moderne und Gegenwart. AD fragt nach wichtigen Berner Bauten.

Alle geprüften Themen müssen mindestens "genügend" sein. Ein Themenbereich, der nicht mit der Mindestnote "genügend" bewertet wird, muss im folgenden Semester wiederholt werden.

Voraussetzungen

  • Für eine Anmeldung zur Prüfung müssen alle im Studienplan geforderten Leistungen erbracht worden sein.
  • Alle Leistungen / Noten müssen in KSL eingetragen und den Modulen korrekt zugeordnet sein!

Anmeldung

Zur Prüfungsanmeldung mitzubringen sind:

  • ausgefülltes Anmeldungsformular
  • ausgedrucktes KSL-Studienblatt 
  • Nachweis der Fremdsprachenkenntnisse (siehe FAQ)

Formulare für die Anmeldung zur BA-Prüfung

Ausstellung des BA-Diploms (reguläre Studierende der Uni Bern)

Die Ausstellung des BA-Diploms muss beim Dekanat beantragt werden (Dekanat). Hierzu benötigen Sie eine Bestätigung über Ihre erbrachten Leistungen. Diese vom Institutsdirektor / von der Institutsdirektorin unterschriebene Bestätigung erhalten Sie ausschliesslich von der Studienkoordination!
Die Austellung der Bestätigung ist erst möglich, wenn alle Leistungen in KSL eingetragen und den Modulen korrekt zugeordnet sind. Es ist die Aufgabe der Studierenden, auf ein rechtzeitiges Eintragen aller Noten durch die Dozierenden zu achten.
Bitte kontrollieren Sie ebenfalls rechtzeitig vor Beantragung des Diploms, ob Ihre in KSL hinterlegten Daten (Adresse, Heimatort etc.) korrekt sind (Selbstkontrolle unter http://www.selfservice.unibe.ch).

Studierende der HKB

Der Abschluss für Studierende der HKB wird über die Studienkoordination organisiert. Studierende der HKB melden sich regulär zur Bachelorprüfung an. Nach bestandener Prüfung erstellt die Studienkoordination das Supplement. Hierfür müssen alle Leistungen korrekt in KSL eingetragen sein. Bitte kontrollieren Sie ebenfalls rechtzeitig, ob Ihre in KSL hinterlegten Daten (Adresse, Heimatort etc.) korrekt sind (Selbstkontrolle unter http://www.selfservice.unibe.ch). Das Supplement wird über das Dekanat der Philosophisch-historischen Fakultät direkt an die HKB verschickt und die Diplomvergabe erfolgt über die HKB. Es muss also kein Antrag beim Dekanat gestellt werden!

Kontakt