Dr. Sarah M. Schlachetzki

Wissenschaftliche Assistentin

Abteilung für Architekturgeschichte und Denkmalpflege

Telefon
+41 31 631 52 59
Fax
+41 31 631 86 69
E-Mail
sarah.schlachetzki@ikg.unibe.ch
Büro
Speichergasse 27, Raum 213
Postadresse
Institut für Kunstgeschichte
Hodlerstrasse 8
3011 Bern
Sprechstunde
während des Semesters mittwochs nach vorheriger Anmeldung und nach Vereinbarung

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst- und Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts
  • Diskursgeschichte und Architektur der Moderne in Breslau
  • Raumtheorien
  • Erinnerungskultur; Historiographie

Stipendien/Drittmittel

  • Advanced Postdoc.Mobility Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds (Uniwersytet Wrocławski, Polen; New York University, USA) für das Forschungsprojekt 'Zaudernde Moderne', 2014–2016
  • Drittmittel für Feldforschungsaufenthalt in Argentinien, UniBern Forschungsstiftung, Januar/Februar 2015
  • Fellowship der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS), Sokendai University, Hayama, Japan, Juni–August 2009.
  • Dreijähriges Doktoratsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds, Universität Zürich, 2008–2011.
  • Forschungsstipendium des DAAD, Universidad de Buenos Aires, Argentinien, 2006.
     
Juli 2015 – September 2016 Forschungsaufenthalt am Department of History, New York University, USA
2014/2015 mehrere Forschungsaufenthalte an der Universität Wrocław, Polen
seit Februar 2014 Wissenschaftliche Assistenz an der Abteilung für Architekturgeschichte und Denkmalpflege, Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern
2012 – 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgruppe BildmedienBildung, Pädagogische Hochschule Zürich
2011 – 2012 Wissenschaftliche Assistenz am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich, Lehrstuhl Moderne & zeitgenössische Kunst
2011 Promotion zur Dr. phil. an der Universität Zürich. Thema der Dissertation: „Media Art and Future Technologies. Art at the Interface between Lab and Gallery“
2011 Doktorandin am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, ETH Zürich, Lehrstuhl Kunst- und Architekturgeschichte Prof. Dr. Philip Ursprung
2008 – 2011 Doktorandin im SNF-Graduiertenkolleg „Art & Science“, Universität Zürich
2009 Fellowship an der Sokendai University Hayama zur Forschung im Grossraum Tokio, Japan
2007 Magistra Artium mit der Arbeit „Repräsentation des Verschwindens. Die desaparecidos in der zeitgenössischen Photographie in Argentinien“, Universität Leipzig
2007 Studentische Hilfsassistenz im Projekt „Kommunikationsräume des Europäischen. Jüdische Wissenskulturen jenseits des Nationalen“, Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur, Leipzig
2001 – 2007 Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Romanistik an den Universitäten Trier, Leipzig sowie der Université François-Rabelais Tours
  geboren in Wolfenbüttel
 
diverse mehrmonatige Praktika und Forschungsaufenthalte: u.a. Verlag für Moderne Kunst Nürnberg; Centre de Création Contemporaine, Tours; Daros Latinamerica Collection, Zurich; Universidad de Buenos Aires, Argentinien