Institut für Kunstgeschichte

Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart

lic. phil. Roland Früh

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Abteilung für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart

Telefon
+41 31 631 47 50
Fax
+41 31 631 86 69
E-Mail
roland.frueh@ikg.unibe.ch
Büro
Speichergasse 27, Raum 306
Postadresse
Institut für Kunstgeschichte
Hodlerstrasse 8
3011 Bern

Forschungsschwerpunkte

  • Designgeschichte
  • Buchgestaltung
  • Schweizer Grafik Design und Typografie
  • Diskurs in den Fachzeitschriften der grafischen Industrie

Monografien, Herausgeberschaft, Co-Autor

Roland Früh, Daniel Morgenthaler und Jiajia Zhang, Trying to be here …, St. Gallen: Jungle Books, 2016.


Roland Früh und Corina Neuenschwander (Hrsg.), 1946, 1947, 1948. Die vergessenen Jahre der schönsten Schweizer Bücher, Sulgen: Niggli Verlag, 2013.

Louise Paradis, Roland Früh und François Rappo (Hrsg.), 30 Years of Swiss Typographic Discourse in the Typografische Monatsblätter. TM RSI SGM 1960-90, Zürich: Lars Müller Publishers, 2013.

Roland Früh, Buchgestaltung in St. Gallen, St. Gallen: VGS Verlagsgemeinschaft, 2008.

Aufsätze

‘Do magazines furnish a room? Einiges über Kunstmagazine, ihre Form und Lebensdauer’, in: Brand New Life, 2016, o. S., (http://brand-new-life.org/b-n-l-de/do-magazines-furnish-a-room/ )

‘Parity’, in: 27th Brno Biennial Catalogue, hrsg. von Radim Pesko et al., Brno: Morovian Gallery, 2016, S 124–125.

‘From Moral to Oral’, in: 100 Jahre Schweizer Grafik, hrsg. von Christian Brändle et al., Zürich: Lars Müller Publishers, 2014, S. 302–303.

‘Bücher von Heute – Bücher ihrer Zeit’ in: 100 Jahre Schweizer Grafik, hrsg. von Christian Brändle et al., Zürich: Lars Müller Publishers, 2014, S. 294– 301.

‘The paperback through time and space’, in: Eigengrau, hrsg. von Alexandru Balgiu und Chaumont Poster Festival, Chaumont: Chaumont design graphique, 2014, S. 112–116.

‘Cascades and rapids’, in: Verities Magazine, 2012, Nr. 1, S. 116–119.

‘Pfui Zink. Vom Potential der Originalgrafik’, in: Xylon Jubeldruck, hrsg. von E. Egli, St. Gallen: Vexer Verlag, 2011, S. 17–20.

‘Schwarz auf Weiss. Ein Nachwort’, in: Formen Lesen – Ein Plädoyer für bewusste Gestaltung, hrsg. von Paulus Dreibholz, London: Gaffa, 2011, S. 51.

‘A non-nostalgic encounter with modern typography’, in: Backcover, 2011, Nr. 4, S. 44–45.

‘Jost Hochuli. Le Détail en typographie et trois nouvelles realisations’, in: Etapes, 2011, Nr. 194, S. 47–49.

‘Charging. A note on the power of books’, in: Verities Magazine, 2011, Nr. 2, S. 88–91.

‘St Gallen: A conversation with Robin Kinross and Roland Früh’, in: New Work, 2010, Nr. 5, S. 1–12.

‘Formen Lesen – Ein Plädoyer für bewusste Gestaltung. Gespräch mit Paulus Dreibholz und Roland Früh’, in: Designaustria, 2010, Nr. 4, S. 8–10.

‘Rudolf Hostettler: Redaktor der Fachzeitschrift Schweizer Graphische Mitteilungen’, in: Liebe und Zorn, zu Literatur und Buchkultur in St. Gallen, hrsg. von A. Härter, Buchwissenschaftliche Beiträge 77, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2009, S. 87–100.

Jenny Eneqvist, Roland Früh und Corina Neuenschwander, ‘1946, 1947, 1948: The most beautiful Swiss books in retrospect’, in: The form of the book book, hrsg. von Sara De Bondt und Fraser Muggeridge, London: Occasional papers, 2009, S. 33–46.

‘Wir erklären die Diskussion für geschlossen’, in: Die Schönsten Schweizer Bücher, the past issue, hrsg. vom Bundesamt für Kultur, Mainz: Hermann Schmidt, 2008, S. 88–103.

Seit Oktober 2016 Forschungsassistent im SNF-Sinergia Projekt „Swiss Graphic Design and Typography Revisited“
Seit September 2014 Verantwortlicher für die Kunstbibliothek Sitterwerk, St. Gallen
2015–2016 Visiting lecturer für Design Theorie am MA Design, ZhdK, Zürich
2011–2014 Programm Koordinator am Werkplaats Typografie, Master Programm in Grafik Design der ArtEZ Institute of the Arts, in Arnhem, Holland
2011–2013 Co-researcher und Mitautor beim Forschungsprojekt: “Typographische Monatsblätter TM RSI SGM 1960–90, 30 Years of Swiss Typographic Discourse”, an der ECAL/University of Art and Design Lausanne
Seit 2009 Visiting lecturer für Design Theorie und Forschung und Mentor der Theoriearbeiten am MA Art Direction, ECAL/University of Art and Design Lausanne
2004–2014 Redaktions- und Recherchearbeit im Architekturbüro Jürg Graser; seit 2010 redaktionelle Mitarbeit an Jürg Grasers Publikation Gefüllte Leere – das Bauen der Schule von Solothurn, erschienen 2014 beim gta Verlag, Zürich
2003–2004 Wissenschaftliche Mitarbeit und Recherchen am Bundesamt für Kultur, Sektion Kunst und Design, Bern, für die Ausstellung und Publikation Beauty and the Book. 60 Jahre Die schönsten Schweizer Bücher.
2001–2007 Universität Zürich, lic. phil., Publizisitik, Kunstgeschichte, Sozialpädagogik. Lizentiatsarbeit: Ideale der Schweizer Buchgestaltung. Eine Analyse des Diskurses über die ideale Form des Buches in den typografischen Fachzeitschriften von 1904 bis 1999. Bei PD Dr. Wolfgang Kersten, Institut für Kunstgeschichte, Universität Zürich