Institut für Kunstgeschichte

Architekturgeschichte und Denkmalpflege

M.A. Florin Gstöhl

Forschungssassistenz

Abteilung für Architekturgeschichte und Denkmalpflege

Telefon
+41 31 631 39 07
Fax
+41 31 631 86 69
E-Mail
florin.gstoehl@ikg.unibe.ch
Büro
Speichergasse 27, Raum 205
Postadresse
Institut für Kunstgeschichte
Hodlerstrasse 8
CH-3011 Bern

Forschungsschwerpunkte

  • Materialität & Polychromie in der Architektur
  • Konservierung & Restaurierung von Architektur und Ausstattung
  • Theorie in der Restaurierung (Ethik, Methodologie & Authentizität)
  • Architekturgeschichte & Medialität der Moderne
  • Spolienverwendung in der Architektur
Seit 07/2017 Forschungsassistent und Doktorand im Forschungsprojekt «Otto Rudolf Salvisberg – Architekt der Moderne» des Schweizerischen Nationalfonds unter Leitung von Prof. Dr. Bernd Nicolai, Abteilung Architekturgeschichte und Denkmalpflege.
2015 – 2017 Master in Research on the Arts am Institut für Kunstgeschichte, Fachbereich der Architekturgeschichte und Denkmalpflege, Universität Bern. (Insigni cum laude)
2012 – 2014 Master der Konservierung und Restaurierung im Fachbereich Architektur und Ausstattung an der Hochschule der Künste Bern (MA BFH of the Arts in Conservation-Restoration)
2010 – 2013 Gründungsmitglied und Präsident des Studierendenteilverbands der KuR des VSBFH
2009 – 2012 Bachelor der Konservierung und Restaurierung im Fachbereich Architektur und Ausstattung an der Hochschule der Künste Bern (BA BFH of the Arts in Conservation)
2006 – 2008 Berufsmaturität Bereich Gestaltung (nebenberuflich)
2003 – 2006 Berufslehre Maler
2016 – 2017

Anstellung (30%) Kunstsammlung der Stadt Bern, Departement Kultur Stadt Bern Projektmitarbeit Neuplanung Depot, Umzug Kunstsammlung, Präventive Konservierung

Mitarbeit am Forschungsprojekt «pARTicipate» (Kunst im öffentlichen Raum), Hochschule der Künste Bern, FSP Materialität in Kunst und Kultur, Dipl. Rest. Kristina Herbst

2015 – 2016

Restaurator bei Nussli Restauratoren AG, Bern

Unter anderem Konservierung und Restaurierung Architekturoberflächen Bundeshaus Ost, Südportal der Cathédrale Saint-Nicolas Fribourg i.Üe. sowie Untersuchung zur Polychromie und Fassungsgeschichte der mittelalterlichen Skulpturen des Südportals

2012 – 2014 Projektbezogene Mitarbeit in der Konservierung und Restaurierung
  • Mitarbeit bei Dipl.- Rest Anita Wanner, Zürich
    Restaurierung Architekturoberflächen Villa Patumbah Zürich
  • Mitarbeit bei Peter Egloff Fachbetrieb für Denkmalpflege, Littau
    Untersuchungen zur Technologie und Erhaltung von Linoleum Bodenbelägen
2009 – 2012 Praktika in der Restaurierung und Konservierung
  • Historisches Museum Bern (3 Monate)
    Konservierung von Technischen Kulturgut
  • Dipl.- Rest. Roger Tinguely, Steffisburg (3 Monate)
    Konservierung von Architekturoberflächen
2008 – 2009 Vorpraktika in der Restaurierung und Konservierung
  • Historisches Museum Thurgau, Frauenfeld (3 Monate)
    Konservierung verschiedender Objekte, Ausstellungsaufbau
  • Sammlungszentrum des Schweizerischen Nationalmuseums, Zürich (6 Monate)
    Abteilungen Kreamik, Holz und Möbel, Gemälde und Skulptur, Präventive Konservierung, Ausstellungsaufbau Dauerausstellung Geschichte Schweiz
2006 – 2008 Berufsausübung Maler

Förderungen

2013 Förderbeitrag der Bernischen Denkmalpflege-Stiftung für die Masterarbeit an der Hochschule der Künste Bern, Fachbereich Konservierung & Restaurierung.

Vorträge

05/2015 Vortrag am «Kolloquium Bürgenstock: Die Ära Fritz Frey – zwei Fallbeispiele für die Denkmalpfelge» in Stans, Denkmalpflege Kanton Nidwalden
2015/16 Gastvorträge in Modulen von Prof. Ueli Fritz im Fachbereich der Konservierung und Restaurierung an der Hochschule der Künste Bern.
2014 Mastervortrag an der Hochschule der Künste Bern (öffentlich): «Alles nur Fassade? Die Inszenierung einer alpinen Märchenwelt am «Bürgenstock Resort» (1925-1997) im Kanton Nidwalden. Die Verwischung der Grenzen zwischen Simulation und Wirklichkeit an Gebäuden durch die Wiederverwendung von Architekturfragmenten.

Publikationen

05/2015 «Alles nur Fassade? Der Denkmalwert der «inszenierten Freizeitwelt» am Bürgenstock» anlässlich des Kolloquium Bürgenstock in Stans, Denkmalpflege Kanton Nidwalden 2015.

Mitgliedschaften

  • Schweizerischer Verband für Konservierung und Restaurierung SKR
  • Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK