Institut für Kunstgeschichte

M.A. Corinne Mühlemann

Doc.CH-Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds

Abteilung für Geschichte der textilen Künste

Telefon
+41 31 631 52 83
Fax
+41 31 631 86 69
E-Mail
corinne.muehlemann@ikg.unibe.ch
Büro
Speichergasse 27, Raum 307
Postadresse
Institut für Kunstgeschichte
Hodlerstrasse 8
3011 Bern

Forschungsschwerpunkte

  • Mittelalterliche Textilien aus dem östlichen Mittelmeerraum, West- und Zentralasien
  • Textile Transferprozesse
  • Mittelalterliche Objektkunst
  • Islamische Kunst des Mittelalters

Auszeichnungen/ Stipendien

  • Förderpreis Kunstwissenschaft des VKKS; Preis (Junior) für die Arbeit: „Von Innen nach Aussen – Die Architektur und der Dekor des Kuppelbaus aus dem Welfenschatz“
  • Doc.CH-Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds (SNF)

Tagungen

  • Zusammen mit Annette Kniep, Jonas Leysieffer, Daniela C. Maier und Nora Rudolf: Organisation des „6. Berner Forschungscamps – Nachwuchskolloquium zu den angewandten Künsten“, 2.–4. Juni 2016, Institut für Kunstgeschichte, Universität Bern

Teilnahme an Workshops/Summerschools

  • Teilnahme am Workshop „Medieval Textiles in Iberia and the Mediterranean”, Madrid, Museo Arqueológico Nacional, 29. Juni–3. Juli 2015
  • Teilnahme an der Summerschool „Interrogating the Antique Visual Tradition and Its Legacy“, Jaś Elsner (Oxford/Chicago) and Finbarr Barry Flood (New York), 24. August–2. September 2015, Humboldt-Universität zu Berlin

Vorträge

  • 31/10/2014 „Gold-Seide-Stoffe mit Streifen im Dekor des 13. und 14. Jahrhunderts aus dem mongolischen Reich und dem Mittelmeerraum. Datierung, Lokalisierung und ursprüngliche Funktion“, 16. Nachwuchskolloquium für Kunstgeschichte, 31. Oktober – 1. November 2014, Universität Bern
  • 29/10/2015 „Loss of Context, Loss of Meaning – Seeking for Translations“, 26. internationale Konferenz der CIETA, 28. Oktober – 30. Oktober 2015, Deutsches Historisches Museum, Berlin
  • 21/01/2016 „’Sprechende Seidengewebe’: Arabische Inschriften auf Streifenstoffen aus dem Mongolischen Reich und dem Mittelmeerraum um 1300“, Abendvortrag, organisiert von der Gesellschaft der Freunde islamischer Kunst und Kultur München in Zusammenarbeit mit dem Nahostinstitut der LMU
  • „Inscribed silks for a Christian Emperor, or the reconstruction of an Ilkhanid dress“, in: Ars Orientalis 47 (2017). (in Vorbereitung)
  • Mit Birgitt Borkopp-Restle, „Gewebe und Teppiche“, in: Handbuch der Iranistik, Bd. II, hrsg. v. Ludwig Paul, Wiesbaden 2016. (im Druck)
seit 09/2014 Doc.CH-Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds mit dem Dissertationsprojekt: „Gold-Seide-Stoffe mit Streifendekor aus Westasien und dem östlichen Mittelmeerraum um 1300“ (Arbeitstitel)
09/2013 - 08/2014 Mitarbeiterin in der Bibliothek der Abegg-Stiftung in Riggisberg bei Bern
2011 - 2013 Master in Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Geschichte der Textilen Künste, Universität Bern
2012 Hilfsassistentin am Lehrstuhl Geschichte der Textilen Künste (Prof. Dr. Birgitt Borkopp-Restle)
06/2012 - 09/2012 Praktikum am Museum für angewandte Kunst Wien (MAK) in der Abteilung Teppiche und Textilien (Dr. Barbara Karl)
07/2011 - 09/2011 Praktikum am Museum für Islamische Kunst Berlin
06/2011 - 07/2011 Praktikum in Naumburg im Rahmen der Landesausstellung „Der Naumburger Meister“
2007 - 2011 Bachelor in Kunstgeschichte und Islamwissenschaft an der Universität Zürich
2007 - 2011 Tutorin/Hilfsassistentin bei Prof. Dr. Peter Cornelius Claussen, Dr. Hanns Hubach, Prof. Dr. Ulrike Koenen, Prof. Dr. Markus Ritter, Prof. Dr. Tristan Weddigen