Institut für Kunstgeschichte

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der textilen Künste mit Schwerpunkt im Mittelalter und der frühen Neuzeit
  • Textile Objekte als Medien fürstlicher und bürgerlicher Repräsentation
  • Museums- und Sammlungsgeschichte und ihre Theorien
  • Forschungsgeschichte des Kunsthandwerks
  • Kulturtransfer zwischen Europa und dem Orient
  • Mittelalterrezeption im 19. Jahrhundert
  • Präsentation und Vermittlung von Objekten des Kunsthandwerks im musealen Kontext.

Funktionen und Mitgliedschaften

Präsidentin des Centre International d´Etude des Textiles Anciens (CIETA)

Vorstandsvorsitzende der Ruth-Bleckwenn-Stiftung zur Förderung der Textil- und Kostümforschung

Mitglied von:

  • Verband Deutscher Kunsthistoriker
  • International Council of Museums (ICOM)
  • Deutscher Museumsbund (DMB)
  • Arbeitskreis Kunstgeschichte des Hanseraums
  • Medieval Dress and Textiles Society (MEDATS)
  • The Costume Society
  • Netzwerk Mode Textil
  • Gesellschaft für historische Waffen- und Kostümkunde
  • Verein für spätantike und byzantinische Kunst
  • Gesellschaft der Freunde islamischer Kunst und Kultur


Ausstellungen (Auswahl)

Am Bayerischen Nationalmuseum, München:
Von China nach Byzanz. Frühmittelalterliche Seiden aus der Staatlichen Ermitage
St. Petersburg (mit Anna A. Ierusalimskaja, Okt. 1996 – Jan. 1997);
Rom und Byzanz. Schatzkammerstücke aus bayerischen Sammlungen
(mit Rainer Kahsnitz, Okt. 1998 – Feb. 1999);
Mit grossen Freuden, Triumph und Köstlichkeit – Textile Schätze aus Renaissance
und Barock (Okt. 2002 – März 2003).

Am Museum für Angewandte Kunst, Köln:
Malen im Feuer. Alberto Hernández – Das keramische Werk
(Kooperation mit dem Museo Nacionál de Arte Cerámica, Valencia, Mai – Aug. 2006);
Toute la collection. Photographien von Christin Losta (Nov. 2006 – April 2007).


Vorträge (Auswahl)

  • Die Textilsammlung des Aachener Suermondt-Ludwig-Museums
    3. Internationaler Kongress Alte Textilien, insbesondere des Mittelalters, im Rhein-Maas-Gebiet, Aachen, 12. Mai 1992
  • Koptische und byzantinische Textilien in der kunsthistorischen Forschung des 19. Jahrhunderts
    Verein für spätantike und byzantinische Kunst e.V., München, 8. Feb. 1993
  • Colorants et effets de coloris dans des tapisseries bruxelloises du début du 16ème siècle
    16. Kongress des CIETA (Centre International d´Etude des Textiles Anciens), Paris, 19. Sept. 1995
  • The History of Textile Collections and their Impact on the Building of European Museums for the Decorative Arts
    Museum for Textiles, Toronto/Canada, 25. Juni 1997
  • 18th Century Costume and Accessories
    Royal Ontario Museum, Toronto/Canada, 26. Juni 1997
  • A New Museum for the Textile Arts of the 18th Century
    17. Kongress des CIETA (Centre International d´Etude des Textiles Anciens), Cambridge/England, 23. Sept. 1997
  • The Textile Treasure of St. Mary´s Church, Gdańsk – Results of a New Study
    18. Kongress des CIETA (Centre International d´Etude des Textiles Anciens), Bern, 30. Sept. 1999
  • Colligite fragmenta – die Entstehung der Textilsammlungen an den Kunstgewerbemuseen des 19. Jahrhunderts
    Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft der Technischen Universität, München, 28. Juni 2000
  • The Impact of Islamic Decorative Arts on 17th and Early 18th Century European Silk Design
    Colloquium Foreign Influences on 18th Century Silk Design der Abegg-Stiftung, Riggisberg, 4. Okt. 2002
  • Mit güldenen Blumen – Textildekors und ihre Vorbilder
    Bayerische Nationalmuseum, München, 14. Jan. 2003
  • Kunstgewerbemuseen – Entwicklung und Wandel eines Museumstyps
    Deutscher Kunsthistorikertag, Leipzig, 14. März 2003
  • Gewand und Gestalt – die Entwicklung des Kostüms im 16. und 17. Jahrhundert
    Landesmuseum Joanneum, Graz, 23. April 2005
  • Zu den handwerklichen Voraussetzungen mittelalterlicher Textilkunst und ihrer Wahrnehmung – Beobachtungen am Paramentenschatz der Marienkirche zu Danzig
    Beziehungsreiche Gewebe – Textilien im Mittelalter, Tagung der Universität zu Köln und der Justus-Liebig-Universität Gießen, Köln, 25. Nov. 2006
  • Local Relations in the Iconography of Liturgical Vestments in St. Mary´s Church in Gdańsk
    Colloquium Iconography of the Liturgical Vestment in the Middle Ages der Abegg-Stiftung, Riggisberg, 2. Nov. 2007
  • Im Geiste des Mittelalters – Die Ausstattung von St. Urbanus um 1900
    Kolloquium Mittelalter und Industrialisierung – St. Urbanus in Huckarde (6. Dortmunder Kolloquium zur Kunst, Kultur und Geschichte in der spätmittelalterlichen Stadt), Dortmund, 25. Jan. 2008
  • Die Georgskapelle an der Danziger Marienkirche (zusammen mit Prof. Dr. Barbara Welzel)
    Interdisziplinäre Tagung Spätmittelalterliche Kapellenstiftungen im europäischen Vergleich des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn, 15. Mai 2008
  • Farbe und Farbwirkung in der Seidenstickerei des 14. und 15. Jahrhunderts
    13. Symposion des Mediävistenverbandes Farbiges Mittelalter?! – Farbe als Materie, Zeichen und Projektion in der Welt des Mittelalters, Bamberg, 2. – 5. März 2009
  • The Wedding of Duke Wilhelm V. of Bavaria and Duchess Renata of Lorraine in 1568.
    Court Costumes worn at the Ceremonies and Related Festivities
    Symposium Material and Visual Cultures of Dress in European Courts (1300 – 1815) des Centre de recherche du Château de Versailles, 4. – 6. Juni 2009


Universitäre Lehre

  • Kunsthistorisches Institut der Universität Augsburg (Lehrbeauftragte 1997/98)
  • Lehrstuhl I für Kunstgeschichte der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrbeauftragte 2000 – 2004)
  • Kunsthistorisches Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Lehrbeauftragte 2007)
  • Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Universität Dortmund (Lehrbeauftragte 2007 – 2009)
  • Kunsthistorisches Seminar der Universität Basel (Lehrbeauftragte 2008)
  • Seminar für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Lehrbeauftragte 2008/09)


Weitere Lehrtätigkeit (Auswahl)

  • Einführungen für die Wissenschaftlichen Volontäre und die Restauratoren der Staatlichen Kunstsammlungen Bayern
  • Fortbildungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museumspädagogischen Zentrums München
  • Lehrveranstaltungen im Rahmen des Studienprogramms Design der Fachhochschule Dortmund
  • Kooperationsprojekt „Minerva“ des Museums für Angewandte Kunst Köln mit dem Institut für Kunst und Materielle Kultur der Universität Dortmund

 

Prof. Dr. Birgitt Borkopp-Restle ist seit dem 1. September 2009 Ordinaria für die Geschichte der textilen Künste (Werner und Margaret Abegg-Stiftungsprofessur) und Direktorin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern.
Sie ist im Rheinland aufgewachsen und hat in Bonn Kunstgeschichte, Anglistik, Romanistik und Byzantinistik studiert. Nach der Promotion mit einem sammlungshistorischen Thema war sie zunächst als Ausstellungsassistentin am Museum Schnütgen in Köln, dann als Volontärin am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg tätig. 1993 wurde sie als Konservatorin für die Textil- und Kostümsammlung des Bayerischen Nationalmuseums nach München berufen. Von 2005 bis 2008 leitete sie als Direktorin das Museum für Angewandte Kunst in Köln. In München und Köln veranstaltete sie eine Reihe von Ausstellungen, in denen sie Werke der textilen Künste, aber auch anderer Gattungen des Kunsthandwerks präsentierte. Ihre Kooperationspartner waren u. a. die Staatliche Ermitage St. Petersburg und das Museo Nacional de Arte Ceràmica, Valencia.
Als Lehrbeauftragte wirkte Birgitt Borkopp-Restle an den Universitäten Augsburg, Bamberg, Bonn, Dortmund, Düsseldorf und Basel. Im September 2009 wurde sie zur Präsidentin der internationalen Vereinigung zur Erforschung der historischen Textilkunst CIETA (Centre International d´Etude des Textiles Anciens, Lyon) gewählt.