Abteilung für Ältere Kunstgeschichte

Bern, Burgerbibliothek, Cod. 318, f. 8v – Physiologus Bernensis (http://www.e-codices.unifr.ch/en/list/one/bbb/0318)

Die Abteilung für Ältere Kunstgeschichte widmet sich der visuellen Kultur des Mittelalters. Im Zentrum der Lehre steht das Zusammenspiel/-wirken von Artefakten, Materialien und kulturellen Kontexten bei ihrer Herstellung und Nutzung sowie ihrer Wahrnehmung, Inszenierung und Zirkulation in öffentlichen, sakralen und privaten Räumen. Seminare und Vorlesungen führen in die unterschiedlichen Techniken, die Geschichte, Theorie und Historiographie kunsthistorischer und interdisziplinär orientierter Mittelalterforschung ein und beleuchten ihre globalen Verflechtungen.

Das Studium vermittelt vertiefte Kenntnisse über Materialien, Techniken, Gattungen, Epochen und Themen der Kunstgeschichte des Mittelalters. Ebenso werden Methoden kunstgeschichtlicher Forschung erlernt und innovative Herangehensweisen entwickelt. Besonderes Augenmerk liegt auf der kritischen Auseinandersetzung mit neuen Forschungsperspektiven und historischen Problemstellungen.

Die MitgliederInnen der Abteilung arbeiten eng mit Museen und Forschungsinstituten auf nationaler und internationaler Ebene zusammen und nehmen an interdisziplinären und internationalen Forschungsprogrammen und wissenschaftlichen Veranstaltungen teil.

Beate Fricke, Dr., Professorin
Katharina Böhmer, M.A., Redakteurin "21: Inquiries"
Theresa Holler, Dr. des., Wiss.-Assistentin
Amélie Joller, Hilfsassistentin
Stefanie Lenk, Dr., Wiss.- Mitarbeiterin
Meekyung MacMurdie M.A., Wiss.- Mitarbeiterin
Mariko Mugwyler, Hilfsassistentin
Saskia C. Quené M.A., Wiss.- Mitarbeiterin
Leonie Singer, wiss. Hilfsassistentin
Dominique Wyss, Hilfsassistentin und Grundkursleiterin

Ehemalige

Jess Bailey M.A., Wiss.- Mitarbeiterin
Matthias Egger, Grundkursleiter
Corinne Mühlemann, Dr. des., Wiss.- Mitarbeiterin
Andrew Sears M.A., Wiss.-Assistent

Laufende Forschungsprojekte

  • Das andere Herbarium: Literatur und Kunst als Heilmittel (Theresa Holler) 
  • Global Horizons in Pre-Modern Art (Beate Fricke)
  • Object Histories. Early Modern Flotsam. For this project she was awarded a collaborative research grant from the American Council of Learned Societies, (Beate Fricke together with Finbarr Barry Flood).
  • Trading Architecture analyses the loci of exchange of merchandise, knowledge and culture in the Mediterranean with the Middle and the Far East (Beate Fricke)

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Crossing the Mediterranean. Art, Trade and Transfer of Knowledge (Dittelbach)
  • Seestädte des Südens. Transformationen (Dittelbach)
  • Optical Concepts - Conceptual Optics in the Mediterranean (Dittelbach)
  • Kunst als Kulturtransfer 1400-1600 (Gramaccini)
  • Semantiken des Sehens. Kunstproduktion und Kulturen des Blicks im Mittelalter (Preisinger)
  • Geschichte des Reliefs 1400-1800 (Lehmann)

Begonnene Dissertationen

  • Jess Bailey (betreut zusammen mit Elizabeth Honig) - Precarious Lines: Violence, Masculinity, and Desire in 14th Century Visual Cultures of Gunpowder
  • Maximilian Geiger (betreut zusammen mit Karin Leonhard) - Rubens und die Immanenz des Bildes
  • Andrew Sears - Relics on the Market: The Cult of St. Ursula and the Hanseatic League, 1200-1500

Abgeschlossene Dissertationen

  • Andrew Griebeler, 2018 (betreut zusammen mit Diliana Angelova) - Illustrated Greek Herbals (2nd-15th century)

Abgeschlossene Masterarbeiten (Fricke)

  • Sebastian Salzmann, 2019/20: Neue Untersuchungen zum Elfenbeindiptychon aus Genoels-Elderen
  • Laura Koller, 2019/20: Die Pisaner Elfenbeinmadonna des Giovanni Pisano
  • Laura Müller, 2019/20: Die politische und religiöse Ikonografie Venedigs spätgotischer Porta della Carta (1438-1443)

Abgeschlossene Bachelorarbeiten (Fricke)

  • Jasmin Pfister, 2019 - Wenn die Pflanze kopfüber steht – La récolte de la mandragore im Bestiarium von Guillaume le Clerc
  • Adriana Basso Schaub, 2019: Die Natur als Bildraum und Heilsvermittlung im PHYSIOLOGUS BERNENSIS - CODEX BONGARSIANUS 318 DER BURGERBIBLIOTHEK BERN
  • Amélie Joller, 2019: Die Marienfigur als Verweis auf die Transsubstantiation. Überlegungen zum Flügelaltar aus Santa Maria di Calanca
  • Susanne Delmenico, 2019: Die Engel in den Ecken der Bilderdecke von St. Martin in Zillis – Ansätze für eine allegorische Auslegung von AQUILO und AVSTER
  • Annick Herren, 2018:  Recto cum verso: wie beide Seiten des Reliquiario del Dente di San Giovanni Battista aus Monza durch Edelsteine miteinander kommunizieren
  • Manuela Grünig, 2018: Aristotelische Ideen in Schöpfungsbildern - Frontispiz der Bible moralisch, anhand des Codex Vindobonensis 2554
  • Jessica von Ins, 2018:  Zwischen irdischer und himmlischer Welt. Ein Versuch zur Rekonstruktion des mittelalterlichen Edelsteinwissens anhand des Talismans Karls des Grossen
  • Livia Künzi, 2018: Das Magister-Schüler-Motiv der Eingangsminiaturen in den französischen Handschriften des Liber De Prorietatibus Rerum von Bartholomäus Anglicus